Weihnachtsmärkte in Göteborg

Im Dezember verwandelt sich Göteborg nicht nur in eine weihnachtliche Lichterstadt in der die Avenyn zur Weihnachtsstraße wird, wo an der Fassade des Kunstmuseums eine Weihnachtsfilm gezeigt wird, das NDK in den Schaufenstern eine Weihnachtsgeschichte aufbaut und am Harry Hjörnes Plats ein Multimediaspektakel an die Weihnachtszeit denken lässt, sonder Göteborg entwickelt sich auch in die Stadt der Weihnachtsmärkte, die jedes Jahr mehr Besucher aus ganz Europa anziehen.

Weihnachtsmarkt Liseberg

Als erstes öffnet in Göteborg der Weihnachtsmarkt in Liseberg. Bereits ab Mitte November kann man dort in den rund 80 Buden alles entdecken, was für Schweden Weihnachten bedeutet, auch wenn in der Regel Kunstschnee den echten Schnee ersetzen muss. Besucher können hier, außer Baumschmuck, Spielzeug und Kunsthandwerk vor allem auch typisch schwedische Spezialitäten finden und selbst ein Weihnachtsmenü essen. Beim Liseberg Weihnachtsmarkt findet man Glögg, schwedische Pfefferkuchen und Marzipan, aber auch schwedischen Hering, geräucherten Lachs und Wurst aus Elch und Ren und andere nordische Spezialitäten, die dem Besucher das schwedische Brauchtum wirklich entdecken lassen.
 
An den Wochenenden im Dezember findet dann der nicht weniger bedeutende Weihnachtsmarkt in Haga statt, wo sich die gesamte Haga Nygata in eine lange Weihnachtsstraße verwandelt, die man oft nur im Schneckentempo entlang gehen kann. Im Gegensatz zu Liseberg hat man hier das Gefühl weniger kommerzielle Händler zu finden, wobei man hier nicht nur moderne Weihnachtsartikel und Weihnachtsessen erwerben kann, sondern auch Weihnachtströdel, die dem Besucher auch vergangene Weihnachtsbräuche näher bringen, ohne Probleme findet.
 
Das Göteborger Einkaufszentrum Nordstan veranstaltet ebenfalls einen Weihnachtsmarkt, bei dem es jedoch weniger um Tradition und Ernährung geht, sondern vielmehr um Kunsthandwerk, wobei viele der Aussteller sich als Absolventen der Göteborger Hochschule für Design und Kunsthandwerk entpuppen, die hier die gesamt Breite an Kunsthandwerk anbieten, also individuelle Geschenke für besondere Personen.

Weihnachtsmarkt in Liseberg

Wer mehr die Gemütlichkeit der Vorstadt sucht, findet im Dezember auch im Einkaufszentrum Frölunda Torg einen Weihnachtsmarkt, der sich vor allem auf kunsthandwerkliche Geschenke spezialisiert hat, wobei der Besucher hier mehreren lokalen Musikgruppen lauschen kann, die hier klassische schwedische Weihnachtslieder singen, was diesem Weihnachtsmarkt einen besonderen Touch gibt.
 
Wer mehr Kleidung sucht und einen Weihnachtsmarkt, der mehr wie ein traditioneller Markt aussieht, wird an den Wochenenden im Dezember am Gustav Adolf Torg fündig, wobei hier jedoch Spielwaren, Kunsthandwerk oder Baumschmuck nur als Nebensache betrachtet werden. Dieser Weihnachtsmarkt wird vom größten Weihnachtsbaum Göteborgs dominiert.

Weihnachtsmarkt Haga

Zu den Weihnachtsmärkten besonderer Art und mit sehr persönlicher Atmosphäre gehören die beiden Weihnachtsmärkte in der Göteborger Remfabrik und jener im Kronhuset, die jedoch nur einen Tag, bzw. ein einziges Wochenende im Dezember stattfinden. Auf beiden Weihnachtsmärkten findet man traditionelles Kunsthandwerk der Weihnachtszeit, das in vielen Haushalten Schwedens zu finden ist, aber heute nur noch von wenigen Personen hergestellt wird.
 
Aber auch wer alle genannten Weihnachtsmärkten in Göteborg bereits besucht hat, wird im Weihnachtsmonat noch weiter fündig, denn auch im Ausstellungsraum der Stadtbibliothek findet ein einwöchiger Weihnachtsmarkt statt, das Museum Maritiman, die Hochschule für Design und Kunsthandwerk und die Konstepidemin laden zu ihrem jährlichen Weihnachtsmarkt ein und selbst die Stora Holms Säteri und das Schloss Gunnebo, das etwas außerhalb von Göteborg liegt, laden im Dezember zu ihren Weihnachtsmärkten ein.
 
Göteborg Aktuell bietet zu den verschiedenen Weihnachtsmärkten unterschiedliche Arrangements mit Führungen.